Businessplan Muster Handwerk
PDF-Format | A4 Druckformat | 5,62 MB
Muster downloaden

Businessplan Friseur

Waschen, Schneiden, Föhnen, Kopfmassage, Seelenduft und Wohlfühlkick: Denise Wenzel möchte einen eigenen Friseursalon aufmachen und durch ihr spezielles Angebot den Kunden eine Auszeit aus dem stressigen Alltag bieten. Mit Lexware businessplan entwickelt Sie detailliert ihr Geschäftskonzept, um Banken und Behörden überzeugen zu können.
(Hinweis: Die gewählten Zahlen im Beispiel sind fiktiv).

Hochgesteckt und in Form gebracht: Tipps zur Existenzgründung im Friseur-Handwerk

Wie auf Wolken verlassen Deine Kunden den Salon. Top-gestylt und wohlduftend. Das willst Du mit einem eigenen Friseurladen erreichen? Super! Doch bevor Du Deinen Businessplan ausarbeitest, solltest Du die entsprechenden Voraussetzungen kennen.

Grundsätzlich gilt: Die Arbeit als Friseur gehört zu den zulassungspflichtigen Handwerksberufen. Für eine Existenzgründung brauchst Du zudem den Meisterbrief.

Du hast noch keinen Meisterabschluss und willst Dich trotzdem selbstständig machen? Auch das ist möglich, wenn Du einen Friseurmeister einstellst, der den Laden leitet. Die Behörden machen mitunter auch dann eine Ausnahme und gewähren die Selbstständigkeit, wenn Du …

Ausnahmen bestätigen die Regel

Wenn Du einen reinen Herrensalon eröffnen willst, dann gibt es Sonderregelungen. Gleiches gilt, wenn Du darauf verzichtest, Chemikalien zu verwenden. Und um als mobiler Friseur zu arbeiten (sprich: wenn Du zu Deinen Kunden fährst und Ihnen dort die Haare schneidest), reicht in der Regel schon der Gesellen-Status aus. Aber Achtung: Für diese Art der Selbstständigkeit musst Du ein Reisegewerbe anmelden.

Deine Handwerkskammer vor Ort hilft Dir, die für Dich richtige Variante im Friseurwesen zu finden. Dort lässt Du auch Deinen Friseursalon in die Handwerksrolle eintragen. Hat alles geklappt? Prima! Anschließend meldest Du Dein Unternehmen beim zuständigen Gewerbeamt und beim Finanzamt an.

Das Gewerbeaufsichtsamt prüft vorab und in regelmäßigen Abständen, ob Du die baulichen Auflagen einhältst. Zudem kontrollieren das Veterinäramt und Gesundheitsamt fortlaufend, ob Du die Vorschriften des Lebensmittelrechts beachtest.

Als selbstständiger Friseur solltest Du außerdem Mitglied in der Berufsgenossenschaft werden, damit Deine Mitarbeiter abgesichert sind, falls es einmal einen Unfall gibt.

Dir ist all das zu umständlich? Dann erkundige Dich, ob es in Deiner Region einen Franchise-Anbieter gibt. Auch die Übernahme eines bestehenden Friseursalons ist eine Option (Hinweis: Unter Geschäftsidee erfährst Du mehr zum Franchise-Modell).

Muster als PDF downloaden